Rücken Einrenken

Vorsicht beim Rücken einrenken! Das richtige Einrenken von Wirbeln muss definitiv einem Arzt oder Physiotherapeuten überlassen werden, da das Risiko für weitere Verletzungen vor allem von Muskeln, Sehnen und Bändern unbedingt zu vermeiden ist. Bei eigenem unvorsichtigem Einrenken von Halswirbeln kann es zum Schlaganfall kommen! Aus diesem Grund Rücken einrenken bitte nur vom Fachmann machen lassen und nicht vom Bekannten auf der Firmenfeier!

Was man selber beheben kann sind Blockaden in der Wirbelsäule; das ist weitaus ungefährlicher. Blockaden werden meist durch Verspannungen ausgelöst und das Gefühl wird meist als „etwas steif“ oder „ungelenkig“ bzw. eben „blockiert“ beschrieben. Meist lösen sie sich mit einem lauten Knacken, das sich oft schlimmer anhört als es eigentlich ist.

In diesem Fall gibt es mehrere Möglichkeiten, die jeder für sich selbst ausprobieren muss, um die persönlich hilfreichste zu finden.

1. Das sogenannte „Aushängen“: Aushängen bedeutet einfach sich an beispielsweise eine Stange oder ähnliches hinzuhängen und sich bewusst vom Eigengewicht des Körpers nach unten ziehen zu lassen, so dass die Wirbelsäule gestreckt wird.

2. Die sogenannte „Rückenschaukel“: Einigen Patienten hilft es, sich einfach auf den Rücken zu legen, einen runden Rücken zu machen, die Knie zu umfassen und hin und her zu wippen; dieses „Wippen“ sollte sehr langsam, am besten Wirbel für Wirbel geschehen.

3. Das Hochheben/Umarmen von anderen: Oft lösen sich Blockaden, wenn man sich von einer anderen Person, am besten größeren Person, umarmen lässt; dieser soll einen dann hochheben und mit den Händen neben der Wirbelsäule etwas Druck ausüben.

4. Das Verdrehen der Wirbelsäule: Das Verdrehen kann man sowohl im Sitzen als auch im Liegen machen. Einfach gerade auf einen Stuhl setzen, die Beine überschlagen und mit dem entgegengesetztem Arm von außen gegen das Bein drücken und dabei den Oberkörper drehen; d.h. wenn Sie beispielsweise das rechte Bein überschlagen, müssen Sie mit dem linken Arm gegen das rechte Bein drücken und den Oberkörper dabei nach rechts drehen.

Im Liegen legen Sie sich flach auf den Boden, winkeln ein Bein an und ziehen es mit dem entgegengesetzten Arm auf die entgegengesetzte Seite; d.h. wenn Sie das linke Bein anwinkeln, drücken Sie mit dem linken Arm auf die linke Seite.

Versuchen Sie nicht allzu oft Ihre Blockaden selbst zu lösen, da es sonst zu Lockerungen in der Wirbelsäule kommen könnte. Treten bei Ihnen Blockaden häufiger auf, dann suchen sie einen Orthopäden auf, damit er eine wirksame Behandlung finden kann.

One thought on “Rücken Einrenken

  1. Pingback: So ein

Comments are closed.