Kinderorthopädie und ihre Besonderheiten

Orthopädische Probleme mit den Gelenken, Muskeln und Knochen können in jedem Lebensalter auftauchen, auch schon bei den Kindern. Erwachsene haben oft zu kämpfen mit Problemen des Rückens durch langes Sitzen auf der Arbeit oder aber auch durch eine Überbelastung. Auch die Knie und anderen Gelenke können im Laufe des Lebens durch Ablagerunden und Abnutzungen leiden. Viele aktive Menschen ziehen sich Sportverletzungen zu, die eine orthopädische Behandlung nötig machen. Dies alles tritt meist bei Kindern noch nicht auf. Die orthopädischen Probleme sind hier anders gelagert. Ein Grund dafür ist das Wachstum und die Entwicklung, die hier noch aktuell ist.

Präventive orthopädische Arbeit bei Kindern

Beim Orthopäden, der Kinder behandelt, wird oftmals präventiv gearbeitet. Gerade in den ersten Jahren, wenn die Kleinen das Laufen erlernen, werden Fehlstellungen, die später das Leben erschweren können, erkannt und können durch gezielte Physiotherapie, durch bestimmte Akkupressur – Anwendungen, Einlagen oder auch im Notfall durch eine Operation behoben werden. Mit einem operativen Eingriff wird aber meist gewartet, bis das Wachstum abgeschlossen ist. Es könnte nämlich sein, dass sich die Regulation wieder verwächst. Dann wäre eine Operation eventuell umsonst und müsste wiederholt werden. Im Einzelfall muss der Orthopäde entscheiden, den man heute zuverlässig über das Internet finden kann. Man gibt dazu die Suchbegriffe orthopäde bad vilbel ein, zum Beispiel.

Auch verletzungen in der Freizeit verlangen nach einer Bahandlung

Natürlich sind die Jugendlichen und Kids von heute sehr wagemutig. Da kommt es auch schon einmal vor, dass man mit dem neuen Skateboard auf die Straße fällt und sich das Becken oder einen anderen wichtigen Knochen bricht. Die jungen Menschen kalkulieren oft die Gefahr nicht mit ein, weswegen schnell eine schmerzhafte Folge der Freizeitsportart entstehen kann. Hier ist oft eine Operation und eine weitere orthopädische Behandlung notwendig. Auch eine Reha in einer Klinik mit orthopädischer Ausrichtung kann in jungen Jahren schon mal nötig sein. So kommt der Verletzte schnell wieder auf die Beine und kann im Alltag normal leben, vielleicht mit etwas mehr Vorsicht bei gefährlichen Sport- und Freizeitbeschäftigungsarten.